Über uns 2013-12-20T17:12:57+00:00

Angebot

Subita pflegt im Rahmen ihrer Aufgaben einerseits Kontakte mit Einzelpersonen und Gruppen, andererseits werden Projekte angeregt oder selbst umgesetzt. Auf ihren Rundgängen kommt Subita mit Leuten in Kontakt, die im öffentlichen Raum viel Zeit verbringen. Bei Bedarf wird durch niederschwellige Hilfestellungen frühzeitig auf belastende Situationen von Einzelpersonen reagiert, so dass diese nicht eskalieren und weiteres Leid gemildert werden kann. Falls nötig werden, mit Einverständnis von Betroffenen, weitere Fachstellen oder Institutionen miteinbezogen.

Mobile Sozialarbeit ist präventive Arbeit im öffentlichen Raum. Subita ist politisch und konfessionell neutral. Sie hat in Winterthur die Aufgabe, Kontakt mit Einzelnen oder Gruppen von Menschen aufzunehmen und diese in schwierigen persönlichen und sozialen Situationen in den Bereichen Wohnen, Arbeit, Ausbildung, Beziehungen, Sucht etc. zu unterstützen. Das Angebot ist freiwillig, anonym, parteilich und gratis. Im Zentrum steht Hilfe zur Selbsthilfe.

Konzept SUBITA

Hier finden sie unser neues Konzept als PDF Datei.

Vernetzung

Subita setzt da an, wo im öffentlichen Raum Nuztungskonflikte entstehen bzw. wo die sozialen Netzwerke nicht mehr vorhanden sind und Menschen trotz Bedarf das öffentliche Hilfesystem nicht rechtzeitig in Anspruch nehmen. Subita ergänzt und vervollständigt, durch Präsenz im Lebensraum der Betroffenen, das spezialisierte Angebot der anderen sozialen Institutionen in Winterthur und bildet gleichzeitig ein wichtiges Bindeglied zu Fachstellen, Behörden, Verwaltungen etc.

Daneben pflegt Subita an regelmässigen Treffen der FaGass (Fachgruppe Gassenarbeit) Austausch zu anderen Streetworkerinnen und Streetworkern in der Schweiz.
Mehr Infos unter www.fachverbandsucht.ch